CV REAL ESTATE INITIIERT SPEZIAL-AIF FÜR PROJEKTENTWICKLUNGEN

24.09.2019

Die CV Real Estate AG bringt einen Spezial-AIF für Investitionen in Projektentwicklungen auf den Weg. Der Fonds richtet sich insbesondere an institutionelle Investoren aus Deutschland, Österreich oder der Schweiz (D-A-CH-Region) und soll noch im vierten Quartal 2019 an den Start gehen. Das Ziel-Eigenkapitalvolumen des Fonds beträgt 150 Millionen Euro, mit denen bei einem Fremdkapitaleinsatz von bis zu 60 % Investitionen im Volumen von bis zu 375 Millionen Euro getätigt werden können. Erste Interessensbekundungen institutioneller Anleger liegen bereits vor.

Der Fonds kann in gewerbliche Projektentwicklungen in Städten mit mehr als 100.000 Einwohnern aus der D-A-CH-Region investieren, beispielsweise aus den Bereichen Büro, Einzelhandel, Hotel sowie Boarding-Häuser. Im Fokus stehen Entwicklungen in einer Größenordnung ab 50 Millionen Euro.

„Institutionelle Anleger suchen intensiv nach Anlagemöglichkeiten in attraktive Immobilien und Immobilienentwicklungen. Alternative Spezialfonds wie das Investmentprodukt der CV Real Estate AG verschaffen ihnen Zugang zu entsprechenden Projekten verbunden mit den bewährten hohen Transparenz- und Sicherheitsstandards des regulierten AIF ohne dabei die klassische Immobilienquote der Investoren zu belasten“, sagt Christian Vogrincic, Gründer und CEO der CV Real Estate AG. „Für uns bietet der Einstieg in das Fondsgeschäft die Möglichkeit, die Entwicklung der CV Real Estate AG weiter zu beschleunigen. Auf unserem Weg ausgehend von der starken Position in der Projektentwicklung unser Angebotsspektrum Schritt für Schritt zu erweitern und so zusätzliches Wachstum zu generieren, markiert der Spezial-AIF einen wichtigen Meilenstein,“ ergänzt Anatol Obolensky, Vorstand der CV Real Estate AG.

Der Spezial-AIF wird von der Hansainvest als Service-KVG administriert, als Verwahrstelle fungiert die Donner&Reuschel Bank.

❭ Mehr News finden Sie im Newsroom