„FÜR UNS EIN ZUKUNFTSTHEMA" - Interview über die Beteiligung am Immo-FinTech Bambus

05.06.2019

Christian Vogrincic und Anatol Obolensky im Gespräch über die Beteiligung von CV Real Estate am Immo-FinTech Bambus sowie die Strategie im Umgang mit der Digitalisierung.

Herr Vogrincic, CV Real Estate hat sich kürzlich am FinTech Bambus beteiligt. 
Was waren die Gründe dafür?
Christian Vogrincic: Drei Dinge haben uns an Bambus überzeugt: Erstens die Idee, die das Potenzial hat, ein attraktives Segment am privaten Immobilienmarkt komplett neu zu erschließen. Zweitens die Persönlichkeiten der Gründer, die Digitalkompetenz und Immobilien- sowie Finanzierungs-Know-how vereinen und drittens der Kreis der namhaften weiteren Investoren.
Anatol Obolensky: Wir haben die Bambus-Gründer im Rahmen des F10-FinTech-Accelerator-Programms in Zürich kennengelernt, das von führenden Unternehmen aus der Schweiz getragen wird.

Was bietet Bambus dem Immobilienmarkt?
Obolensky: Bambus entwickelt zurzeit eine Lösung, mit der private Eigentümer Teile des in ihrer Immobilie gebundenen Vermögens in andere Anlageformen umschichten und damit mobilisieren können. Dafür müssen sie die Immobilie selbst nicht verkaufen. Die Bambus-Plattform bietet Leistungen wie zum Beispiel eine automatisierte Wertermittlung, Beleihung und Neuinvestition der generierten Mittel in alternative Anlageformen. Kern-Zielgruppe sind die knapp vier Millionen Haushalte in Deutschland, die ihr Vermögen aktuell vorrangig oder ausschließlich in Immobilien angelegt haben.

Wo sehen Sie hier Schnittstellen zum Geschäftsmodell von CV Real Estate?
Vogrincic: Direkte Anknüpfungspunkte gibt es in der Tat nicht. Dennoch sehen wir in dem Investment Synergien zu unserem Kerngeschäft. Neben der Internationalisierung und der weiteren Professionalisierung wird die Digitalisierung die Projektentwicklung und das Immobilien-Investment-Management in den kommenden Jahren prägen. Die Digitalisierung wird die Art und Weise, in Immobilien zu investieren und diese Assets zu verwalten in den kommenden Jahren grundlegend verändern. Diese Entwicklung wollen wir mitgestalten und suchen aktiv den Dialog mit Gründern und Innovatoren aus dem Digitalbereich. Hier stellt unser Investment einen weiteren Baustein dar und wir erhalten daraus wertvolle Impulse.

Wie werden Sie den weiteren Weg von Bambus begleiten?
Obolensky: Die Anwendung gibt es bislang im Prototyp. Mit dem nun eingeworbenen zusätzlichen Kapital kann Bambus die weitere Entwicklung der Plattform vorantreiben. Der Marktstart für die zweite Jahreshälfte angesetzt.

Ist das Bambus-Engagement für CV Real Estate eine einmalige Sache oder werden weitere Investitionen dieser Art folgen?
Vogrincic: Konkrete Planungen gibt es nicht. Aber wie bereits gesagt: wir wollen die weitere Entwicklung unserer Branche aktiv mitgestalten. Wir werden deshalb weiter die Zusammenarbeit mit Startups und weiteren Akteuren aus dem FinTech- oder Prop-Tech-Sektor suchen. Für uns ist das ein wesentliches Zukunftsthema.

Zur Pressemitteilung zur Beteiligung von CV Real Estate am Immo-FinTech Bambus

❭ Mehr News finden Sie im Newsroom